Entscheidungen

  • Entscheidungen möglichst einmalig treffen und dann so lange ausfĂĽhren, bis es nicht mehr funktioniert

    • Ernährungsplan

    • Trainingsplan

    • Was ziehe ich an

      • Plan pro Tag

      • „Uniform“

    • Tagesablauf

      • Schlafenszeit

      • Essenszeiten

      • Arbeitszeit

    • Termine

      • Nächsten Termin beim aktuellen Termin machen

      • Einkaufen (z.B. jeden Mittwoch)

      • Friseur (z.B. 1. Samstag im Monat)

      • Zahnarzt

    • Gruppieren

      • Rechnungen bezahlen (jeden Montag)

      • Wäsche waschen

      • E-Mails beantworten

  • Je weniger Entscheidungen ich jeden Tag treffen muss desto freier bin ich im Kopf

  • Entscheidung treffen auch wenn sie nicht perfekt ist

    • Erste Entscheidung als grobe Richtung

    • Irgendwo anfangen und ausprobieren

    • von dort Anpassen/Optimieren/andere Entscheidung treffen

    • Fehlentscheidungen zum Lernen nutzen

    • setzt Energie frei

      Abläufe beobachten und ggf. anpassen

Entscheidungen treffen

Optionen erweitern

Das Einbeziehen weiterer Optionen verbessert meine Entscheidung

Anstatt: Möchte ich dies oder das? (Ja|Nein) Was kann ich stattdessen tun? (Opportunitätskosten)

Beispiel: 1. Gute Musikanlage für 1.000 € 2. Durchschnittliche Musikanlage für 700 €

Ich kann mich fragen, was ich mit den 300 € tun könnte und ob es mir wert ist sie in die teurere Anlage zu stecken oder ob ich lieber etwas anderes damit machen möchte.

Mehrere Lösungen ausprobieren

Anstatt nur eine Lösung zu einem Problem zu finden, kann ich mehrere Lösungswege ausprobieren.

Wenn ich drei Lösungen präsentiere bekomme ich besseres Feedback. Ich kann das positive Feedback aller Lösungen kombinieren und die endgültige Lösung so verbessern.

Lösungen von anderen einbeziehen

Ich bin in der Regeln nicht der Erste, der ein bestimmtes Problem hat. Es ist gut sich zu informieren, wie andere das Problem gelöst haben.

Lösungen aus anderen Bereichen für meinen konkreten Fall anpassen.

Die Lösung sabotieren

Versuchen herauszufinden, was die Nachteile der meiner favorisierten Lösung sind. Was muss passieren, damit eine andere Lösung die beste Lösung ist?

Objektive Ansicht

  • Wie ist es anderen Menschen ergangen, die die gleiche Entscheidung getroffen haben?

  • Was wĂĽrde ich einem Freund in dieser Situation raten?

Testen

Bevor ich eine Entscheidung treffe, kann ich kleine Tests machen. So kann ich ohne viel Aufwand ausprobieren, ob die Entscheidung funktionieren kann.

Beispiele

  • Im kleinen MaĂźstab, ohne viel Aufwand ausprobieren

  • Praktika

  • Vor Karriere Entscheidungen mit anderen Menschen mit dem Job sprechen

Zukunftsperspektive

Wie wird sich die Entscheidung in

  • 10 Minuten

  • 10 Monaten

  • 10 Jahren

anfĂĽhlen?

Ich kann mir den besten und schlechtesten Ausgang der Entscheidung vorstellen. So kann ich reagieren, wenn die Konsequenzen der Entscheidung zum Negativen tendieren.

Werte

Passt die Entscheidung zu meinen Werten?

Stolperdraht

Bei Gewohnheiten bemerkte ich die kleinen Änderungen kaum. Sie können aber mit der Zeit zu drastischen Veränderungen führen. Ein Stolperdraht richtet meinen Fokus auf das Problem.

Beispiel: Jeden Tag wiegen, um festzustellen, ob die Ernährung und das Training funktionieren.

BĂĽcher

Links