Verbesserung

Ich versuche mein Leben immer weiter zu verbessern. Dafür beschäftige ich mich zu jeder Zeit immer nur mit einer Sache. Wenn ich alles auf einmal ändern möchte, übernehme ich mich schnell und ich falle in alte Muster zurück.

Ich überlege mir, was ich in einem Bereich verbessern möchte, oder was mir nicht gefällt. Dann suche ich gezielt nach Lösungen.

  • Lesen, Videos, Podcasts

  • Vorbilder suchen (Wer hat erreicht, was ich möchte?)

  • Gründe für Unzufriedenheit herausfinden

Wenn ich einen Überblick habe, was ich machen kann, fange ich an verschiedene Lösungen umzusetzen und auszuprobieren. Am Anfang habe ich oft die Lösungen von Anderen kopiert um ein Gefühl dafür zu bekommen und anschließend an meine Situation angepasst.

Dann setzte ich mir ein Ziel und erstelle ein System, um es zu erreichen. Dafür überlege ich mir konkrete Schritte, die ich täglich ausführen kann und wie ich sie in meine Struktur integrieren kann.

Beispiele:

  • Feste Trainingszeiten

  • Ernährungsplan erstellen

Ich lege auch fest, was ich tue, wenn Probleme auftauchen (Wenn A, dann B).

Anschließend setze ich es um und versuche eine Gewohnheit daraus zu machen und den Aufwand so weit wie möglich zu reduzieren.

Ich überlege mir, wie ich Widerstände abbauen und Anreize schaffen kann um das erwünschte Verhalten so einfach wie möglich zu gestalten, damit ich es auch tatsächlich immer umsetzte.

In der ersten Zeit ändere ich noch viel am Ablauf. Dadurch kann ich die Gewohnheit schneller und effizienter umsetzten. Dadurch habe ich wieder mehr Zeit für andere Dinge.

Ich trage auch eine Gewohnheit bei Habitica ein, damit ich daran erinnert werde und es wirklich immer mache.

Irgendwann passiert das gewünschte Verhalten "automatisch". Dann kann ich mich mit dem nächsten Bereich befassen.

Wichtig ist, dass ich alle meine Gewohnheiten weiter umsetzte, auch wenn ich mich gerade nicht aktiv damit befasse, damit ich mindestens auf dem erreichten Stand bleibe.

"What if my job as a coach isn’t so much to force or coerce performance as it is to create situations where players develop the confidence to set their talents free and pursue their potential to its full extent? What if my job as a coach is really to prove to these kids how good they already are, how good they could possibly become, and that they are truly capable of high-level performance?" - Pete Carroll

"NOTHING IS GOING TO CHANGE UNLESS YOU CHANGE YOURSELF FIRST" - Lanny Bassham

"It turns out that positive life changes actually cause positive neural changes—in the brain’s electrical activity, its chemical composition, even its ability to produce new neurons. These brain changes alter the tuning of your brain’s circuitry and lead to further positive life changes." - Alex Korb

Vorgehen

Anstatt nur alles Schlechte aus meinem Leben zu entfernen, versuche ich zuerst etwas Gutes hinzuzufügen und dadurch das Schlechte zu verdrängen.

  • Mehr gesunde, unverarbeitete Lebensmittel verdrängen die ungesunden

  • Mehr angenehme, interessante Personen verdrängen Menschen mit schlechtem Einfluss

  • Überfluss generieren und nur das Beste behalten

Mindframing

  1. Beschließen, was ich verbessern/lernen möchte

  2. Jeden Tag etwas tun, um das Ziel zu erreichen

  3. Das Gelernte veröffentlichen (Open Source, Schreiben, Video, Podcast)

  4. Projektbasiertes Lernen

Mir gefällt der dritte Schritt in diesem System sehr gut. Durch das Veröffentlichen des Gelernten, muss ich nochmal intensiv darüber nachdenken und vertiefe so mein Wissen. Ich habe eine Art Erfolgstagebuch und ein Nachschlagewerk für mich selbst. Außerdem kann ich Feedback bekommen und Menschen auf einem ähnlichen Weg kennenlernen.

Veränderung

Ich kann mich selbst duch meinen Lebenstil verändern.

Indem ich bestimmte Dinge tue verändert sich mein Gehirn (Neuronale Plastizität) und Gene werden aktiviert (Epigenetik).

Ich kann diese Veränderungen sogar vererben.

Rückschläge

  • Gehören dazu

    • Ziel ist sie zu minimieren nicht zu eleminieren

  • Mitgefühl haben

    • Nicht selbst runterziehen oder kritisieren

    • Es als Chance zum Lernen sehen

  • Nicht ausarten lassen

    • "Heute ist eh gelaufen"

  • Nicht das Verpasste auf morgen schieben

    • Verpasstes nachholen

    • Morgen mehr trianieren, weniger essen, länger arbeiten, ...

    • Zu viel für einen Tag, nicht nachhaltig, mehr Wiederstand

    • Macht alles nur noch schlimmer

  • Zukünftiges Ich priorisieren

    • heute mehr machen, damit ich morgen Spielraum habe

    • Leben für das zukünftige Ich leichter machen

  • Klein anfangen

    • Um einfacher wieder reinzukommen

    • Dynamik aufbauen

    • Nicht die Maximalziele als Anforderung setzen

Die 5% Lösung

Wir können und nicht über nacht verändern oder auf Anhieb alles lösen.

Wenn wir aber in kleineren Schirtten denken, fallen uns leichter Lösungen ein.

  • Wenn ich 5% mehr Verantwortung für mein Leben übernehem würde...

  • Wenn ich ein 5% besserer Elternteil wäre...

Wir können alles 5% besser machen. Aber etwas komplett zu verändern wirkt beängstigend.

Crazy Good

Für immer gewinnen

"At the base of the Win Forever pyramid, the foundation is the philosophy. I collected all of the things that I believed were important in my life and in football and from that I derived the philosophy for Win Forever. What Win Forever means to me is aspiring to be the best you can be, or as I like to refer to it, "maximizing your potential.” But Winning Forever is not about the final score; it’s about competing and striving to be the best. If you are in this pursuit, then you’re already winning."

Es geht nicht um das Ergebns, sondern darum, dass wir immer unser bestes geben und jede Gelegenheit nutzen, um unserem Potenzial näher zu kommen.

Win Forever

Übung ist alles

Coach Wooden hat sich nicht auf das Gewinnen von Meisterschaften konzentriert, sondern nur darauf das heutige Training zu meistern. Wenn wir genug üben, kann das Spiel kommen.

"When I was teaching basketball, I urged my players to try their hardest to improve on that very day, to make that practice a masterpiece." - John Wooden

Win Forever

Die Illusion der Wahl

"Making bad choices is the lifeblood of average. It feeds it. It consumes it. It protects it. Choice is a competitor—as much as any tangible opponent you or any team will face. In fact, it’s the ultimate competitor. It taunts you. It will lie to you." - Trevor Moawad

Wir denken, dass uns eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Wenn es uns ernst ist, unser Potenzial auszuschöpfen, Großes zu erreichen und unsere eigene Version des Super Bowls zu gewinnen, dann gibt es einfach keine Wahl.

Von Augenblick zu Augenblick müssen wir in Richtung Wachstum voranschreiten und unser Bestes geben.

It Takes What It Takes

Wachstum oder Sicherheit?

Wir haben in jedem Moment die Wahl zu wachsen oder einen Schritt zurück in die Sicherheit zu gehen.

Je größer der Unterschied zwischen der Person, die wir hätten sein können und die wir tatsächlich waren, umso schlechter fühlen wir uns.

Die Sicherheit wirkt auf den ersten Blick verlockender. Sie hat aber einen Preis. Wir bezahlen ihn mit Unzufriedenheit und Reue.

Motivation and Personality

Wir können andere nicht ändern

Anstatt unsere Energie darauf zu verwenden andere ändern zu wollen, sollten wir sie nutzen, um besser zu werden und als strahlendes Beispiel voranzugehen.

Wir sollten uns auf uns selbst konznetrieren, es ist das einzige, was wir kontrollieren können.

Wenn wir uns merklich zum besseren verändert haben, werden es die anderen bemerken und manche, nicht alle, werden uns nach Ratschlägen fragen.

So können wir andere positiv beeinflussen, was zu einer Veränderung führen kann.

Transformational Leadership

Kleine Schritte

In einer Studie wurden Hausbesitzer gefragt, ob ein kleines Schild mit der Aufschrift "Seien Sie ein sicherer Fahrer" in einem ihrer Fenster aufgestellt werden darf. Die meisten haben dem zugestimmt.

Nach zwei Wochen wurden andere Hausbesitzer gefragt, ob eine Plakatwand mit dem selben Text in ihrem Garten aufstelaufgestellt werden darf. Ihnen wurden Fotos gezeigt, auf denen ihr Haus dadurch in den Schatten gestellte wurde.

83% der Hausbewohner haben sich geweigert.

Aus der ersten Gruppe, die zuvor das Schild im Fenster stehen hatten, haben 76% der Werbetafel zugestimmmt.

Der erste kleine Schritt machte den größeren viermal wahrscheinlicher.

One Small Step Can Change Your Life

Kaizen

Wir wollen alles immer sofort und haben nicht die Geduld lange auf etwas zu warten. Veränderung braucht aber seine Zeit. Wir sollten auch nicht zu viel auf einmal ändern.

Eine viel bessere Strategie besteht darin, schrittweise Änderung vorzunehmen.

In Japan ist dies als Kaizen bekannt. Das Wort bedeutet wörtlich "Verbesserung", bezieht sich aber im Allgemeinen auf den Prozess kleiner, beständiger Veränderungen im Laufe der Zeit. Diese Art der ständigen und kontinuierlichen Verbesserung führt zu riesigen Ergebnissen.

The Art of Taking Action

Heldenreise

Wir alle müssen uns unseren Drachen stellen, sie auf die eine oder andere Weise töten und die Höhle der Dunkelheit in uns erobern, in der unsere Ängste und Wahnvorstellungen leben, bevor wir mit hart erkämpfter Einsicht, Weisheit und Selbsterkenntnis nach Hause zurückkehren.

Erst nach einer solchen schmerzhaften und gefährlichen Konfrontation werden wir der Welt wirklich etwas bieten und einen Beitrag leisten können.

Dies ist kein einmaliger Prozess. Es ist etwas, das niemals aufhört. Wir sind wie ein Phönix, der aus der Asche des Drachens aufersteht, den wir erlegt haben.

Wir erheben uns aber nicht vollständig und komplett verwirklicht aus der Asche.

Wir müssen uns ständig weiterentwicklen.

"Hell is not punishment, it’s training." - Shunryu Suzuki

Unlocked

Das Meisterwerk befreien

Michelangelo hat seine Statuen aus dem Stein befreit.

Das ist der Prozess, den wir alle durchlaufen, um uns freizuschalten.

Wir entfernen das Fremde, die Schichten unserer Konditionierungen und Abwehrmechanismen und die Art und Weise, wie wir unserem wahren Wesen untreu geworden sind, bis wir das Authentische in uns finden – eine Authentizität, die immer da ist und darauf wartet, offenbart zu werden.

Wir treten gegen unser bisher bestes Ich an. Der Gegner ist zweitrangig.

Es ist notwendig, dass wir uns an das Unbehagen gewöhnen.

Die eine Seite der Medaille ist Freiheit und Potenzial, die andere Unsicherheit und Angst.

Ohne Kampf wachsen wir nicht. Ohne etwas, wogegen wir uns wehren können, werden wir nicht stärker.

Dabei kommt es nicht nur auf die körperliche Stärke an. Dasselbe gilt für emotionale Belastbarkeit und Weisheit.

Nichts ist etwas wert, wenn es einfach und mühelos ist. Es bedeutet nichts, wenn wir nicht mit Schweiß und Blut dafür bezahlen.

Unlocked

No Days Off

Spitzenleistung bedeutet, dass wir die ultimative Bestleistung erreicht haben. Das ist aber nie der Fall.

Unsere "Spitzen" immer höher werden, je konstanter wir "reine" Leistung erbringen.

Wir erreichen das durch einen unermüdlichen Antrieb und konsequenter Anstrengung mit vollem Einsatz und harter Arbeit.

"If you deliberately plan on being less than you are capable of being, then I warn you that you’ll be unhappy for the rest of your life." - Abraham Maslow

Unlocked

Permanent Beta

Softwareunternehmen behalten die "Beta"-Kennzeichnung ihrer Software oft noch eine Zeit lang nach der offiziellen Markteinführung bei, um zu betonen, dass das Produkt noch nicht fertig und für die nächste Reihe von Verbesserungen bereit ist.

Wir können auch unser Leben in einer permanenten Beta-Version sehen. Es gibt immer noch etwas zu verbessern und zu lernen.

Es bedeutet ein lebenslanges Engagement für kontinuierliches persönliches Wachstum. Es ist eine Geisteshaltung voller Optimismus, denn sie feiert die Tatsache, dass wir die Macht haben, uns selbst und die Welt um uns herum zu verbessern.

Maximize Your Potential

Das Glaubwürdig Mögliche

In jedem Moment gibt es eine Version von uns, die nur ein bisschen besser ist als die, die wir gerade zum Ausdruck bringen. Wir sollten sie verkörpern.

Wenn wir die vielen Momente addieren, entsteht daraus etwas Unglaubliches.

Maximize Your Potential

Brennstoff für das Feuer

Alles, was auf uns zukommt, ist ein potenzielles Werkzeug zur Selbstentwicklung und zur Verbesserung der Welt. Aber es hängt von uns ab, ob diese Dinge als Werkzeuge funktionieren und gut eingesetzt werden.

Für einen weisen und starken Menschen ist alles nur Treibstoff für das innere Feuer. Für die Stoiker ist es also nicht richtig, dass wir nach Vergnügen streben oder vor Schmerz davonlaufen, sondern vielmehr mit Bedacht unsere Fähigkeit entwickeln und beides gut zu nutzen, wenn es in unser Leben kommt.

Wie eine starke Flamme wachsen und gedeihen wir aus dem, was auch immer uns begegnet.

Stoicism for Dummies

Der Domino-Effekt

Ein Dominostein kann einen anderen Dominostein umwerfen, der 50 % größer ist als er.

Wir wollen unsere Reihe von Dominosteinen für die eine Sache aufreihen und unsere ganze Energie darauf konzentrieren, den nächsten umzuwerfen – in dem Wissen, dass wir dadurch eine Menge Schwung erzeugen, der uns dabei hilft, immer größere Dominosteine umzuwerfen!

The One Thing

Wir sind alle Selfmade

Jeder von uns ist bereits dabei, ständig sein Leben zu erschaffen. Der Trick besteht darin, wirklich die Zügel in die Hand zu nehmen und das Pferd dahin zu lenken, wohin wir wollen, und nicht dorthin, wo wir es nicht wollen.

Dein Leben ist ein Film, der von dir geschrieben, inszeniert und produziert wurde und in dem du die Hauptrolle spielst! Wir sind alle selbstgemacht. Auf die Frage nach "self-made Millionären" witzelte Earl Nightingale, der Motivationsmeister und Philosoph des 20. Jahrhunderts: "Wir sind alle selbstgemacht, aber nur die Erfolgreichen werden es zugeben."

A Complaint Free World

Rebound-Tage

Die besten und selbstbewusstesten Sportler berichten, dass sie im Laufe eines 30-Tage-Monats zwischen 3 und 6 schlechte Tage haben. Sie verstehen, dass ein schlechter Tag einfach dazu gehört. Die Fähigkeit, diese Leistungsschwankungen zu akzeptieren, ermöglicht es Sportlern, sich voll auf ihr Training einzulassen und ihre Ziele hochzuhalten.

Wie Sie an einem guten Tag funktionieren, definiert nicht Ihren Charakter. Der wahre Test besteht darin, wie Sie sich an einem schlechten Tag verhalten.

Nehmen Sie es sich jeden Tag aufs Neue vor, aus dem, was Sie haben, das Beste herauszuholen.

Das Ziel ist nicht, perfekt zu sein. Es geht darum, Ihr Bestes zu geben und sich schnell von Misserfolgen zu erholen.

Elite Minds

Wettbewerb

Der Wettbewerb verspricht, das Beste aus uns herauszuholen, und deshalb sollten wir danach streben.

Große Konkurrenten werden von der Konkurrenz unterstützt, nicht gehemmt. Gegen die Besten anzutreten sollte uns inspirieren, antreiben und unsere Seelen in Flammen setzen. Wenn Sie lernen, mit und nicht gegen die Besten zu konkurrieren, können Sie das Beste aus Ihnen herausholen.

Wer den Rückenwind der Konkurrenz nicht mitbekommt, tut dies, weil er gegeneinander konkurriert. Große Konkurrenten verstehen, was es bedeutet, miteinander zu konkurrieren.

Elite Minds

The Progressor

Progressor ist eine Übersetzung des altgriechischen Begriffs für einen Schüler des Stoizismus, ein Prokoptōn oder "jemand, der Fortschritte macht". Da keiner der stoischen Philosophen behauptete, perfekt zu sein, sondern versuchte, jeden Tag durch die Verwendung von Selbstreflexion und verschiedene Übungen Fortschritte zu machen, waren alle stoischen Philosophen Fortschritter.

Um als Mensch Fortschritte zu machen, müssen Sie am Ende erstens erkennen, dass Sie unvollkommen sind (oder Grund haben, sich zu verbessern) und zweitens den Wunsch haben, sich zu verbessern. Es ist kein Zufall, dass eines der am häufigsten verwendeten Wörter Senecas in seinen Briefen "Fortschritt" oder "Fortschreiten in Richtung Weisheit" ist. Und wie er zu dem Schluss kam: "Der größte Teil des Fortschritts besteht aus dem Wunsch, Fortschritte zu machen." Denn ohne diesen Wunsch ist der Fortschritt selbst unmöglich.

Seltsamerweise ist eine Frage, die die Stoiker als Schule nie eingehend untersucht haben, die folgende: Was bringt jemanden überhaupt dazu, ein Fortschrittler zu werden? Auch wenn die genaue Antwort hierauf von Person zu Person unterschiedlich ausfällt, ist im Allgemeinen offensichtlich eine Art Weckruf, wie wir heute sagen, erforderlich. Es könnte sich um eine persönliche Krise, einen persönlichen Verlust, wiederholte Misserfolge oder einfach nur um die langsam wachsende Erkenntnis handeln, dass das Leben zu kostbar ist, um es für die falschen Güter zu verschwenden, die die Welt uns ständig zu verkaufen versucht. Alternativ könnte der Weckruf ein anhaltendes Gefühl des Unglücks oder der Depression sein – weil die wahren, inneren Bedürfnisse einer Person durch ihre aktuellen Überzeugungen oder ihren Lebensstil nicht befriedigt werden.

Breakfast with Seneca

Ein Wettbewerb um die Liebe

Ein hinduistischer Dichter sagte: „Der Wunsch zu lieben brachte mich auf die Erde, und den gleichen Wunsch, die Geliebte zu sehen, nehme ich mit in den Himmel.“

Wäre es nicht eine schöne Welt, wenn nur 10 Prozent der Menschen, die an die Kraft der Liebe glauben, miteinander wetteifern würden, wer den meisten Menschen am meisten Gutes tun könnte? So viele von uns genießen die Teilnahme an Wettbewerben. Warum nicht einen Wettbewerb der Liebe veranstalten, anstatt einen, der zu Eifersucht und Neid führt? Wenn wir weiterhin so denken und leben, als ob wir nur verschiedenen Kulturen und Religionen angehören würden, mit unterschiedlichen Missionen und Zielen, werden wir immer in einem selbstzerstörerischen Wettbewerb miteinander stehen.

Sobald wir erkennen, dass wir alle Mitglieder der Menschheit sind, werden wir im Geiste der Liebe konkurrieren wollen.

In einem Wettbewerb der Liebe würden wir nicht gegeneinander, sondern miteinander antreten. Wir würden versuchen, den Sieg für die gesamte Menschheit zu erringen. Wenn ich ein schnellerer Läufer bin als Sie, wird es Ihnen vielleicht schlecht gehen, wenn ich Sie im Rennen überhole, aber wenn Sie wissen, dass wir beide im Rennen sind, um unsere Welt besser zu machen, werden Sie sich gut fühlen, wenn Sie wissen, dass wir alle auf ein gemeinsames Ziel zusteuern , eine gegenseitige Belohnung.

In einem Wettbewerb der Liebe werden wir alle am Sieg teilhaben, egal wer zuerst kommt.

Ein von Liebe erleuchtetes Herz ist kostbarer als alle Diamanten und das Gold der Welt.

The Soul of a Butterfly

Ein spannendes Gedankenexperiment

Jedes Mal, wenn ich etwas Neues erreiche, suche ich sofort nach etwas, um auf diesem Erfolg aufzubauen – oft auf eine Weise, die vorher nicht unbedingt offensichtlich war.

Als ich anfing, in Unternehmen zu investieren, hatte ich plötzlich die Art von Erfahrung, die mich bei Shark Tank landen ließ.

Nachdem ich das Shark Tank-Gütesiegel erhalten hatte, konnte ich an der HBS unterrichten.

Nachdem ich an der HBS unterrichtet hatte, konnte ich ein Buch schreiben.

Was können Sie heute tun, was Sie gestern nicht tun konnten, was Sie näher an das bringt, was Sie morgen tun möchten?

Wenn Sie noch einen Puls haben, sollten Sie morgen immer noch etwas anderes tun wollen. Und jede neue Sache, die Sie im Leben erreichen, versetzt Sie in eine bessere Position, um den nächsten Meilenstein zu sichern.

Ein spannendes und befreiendes Gedankenexperiment: Wenn Sie die Grenzen ignorieren und davon ausgehen würden, dass Sie alles tun könnten, was würden Sie dann mit Ihrem Leben anfangen?

Burn the Boats

Von gut bis großartig

Kobe Bryant sagte, wenn man großartig sein will, muss man davon besessen sein. Um von „gut“ zu „großartig“ zu gelangen, müssen Sie von dem besessen sein, worin Sie großartig sein wollen.

Wenn Sie es wollen, werden Sie sich nie mit dem Guten zufrieden geben. Sie werden sofort das Maß zwischen Güte und Größe erkennen und intuitiv über die bloße Güte hinaus auf die Ebene gelangen, die Sie anstreben.

Man muss bereit sein, auf Vorhersehbarkeit und Stabilität zu verzichten. Sie müssen mit dem Gefühl des Unbehagens einverstanden sein.

Sie müssen wie ein Athlet im Training sein. Sie bringen Ihren Geist und Körper an ihre Grenzen, um die nächste Wettbewerbsstufe zu erreichen. Sie müssen den Mut haben, über den Durchschnitt hinauszugehen.

Sie sind es sich selbst schuldig, diesen Mut aufzubringen und sich der Größe zuzuwenden.

Wenn Sie das Gute für das Große opfern, müssen Sie den gegenwärtigen Moment im Auge behalten.

Bleiben Sie immer dort, wo Ihre Füße sind. Die beste Version von dir ist tatsächlich dort, wo deine Füße sind.

Aber wenn Sie sich nicht ständig weiterentwickeln, wachsen und verändern, werden Sie trotzdem für die Ewigkeit am selben Ort stehen. Wo Ihre Füße irgendwann sterben werden.

You Owe You

Jeden Tag ein bisschen besser werden

Als ich Basketball unterrichtete, forderte ich meine Spieler auf, noch am selben Tag ihr Bestes zu geben, um sich zu verbessern und das Training zu einem Meisterwerk zu machen.

Zu oft lassen wir uns von Dingen ablenken, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Gegen gestern kann man nichts machen. Die Tür zur Vergangenheit wurde verschlossen und der Schlüssel weggeworfen. Du kannst nichts gegen morgen tun. Es kommt noch. Allerdings wird morgen zu einem großen Teil davon bestimmt, was Sie heute tun. Machen Sie also heute ein Meisterwerk. Sie haben die Kontrolle darüber.

Diese Regel ist im Leben noch wichtiger als Basketball. Man muss sich jeden Tag anstrengen, um ein bisschen besser zu werden. Wenn Sie sich der Aufgabe widmen, im Laufe der Zeit jeden Tag ein wenig besser zu werden, werden Sie viel besser. Nur dann können Sie das Beste aus sich herausholen. Es beginnt damit, dass man jeden Tag zählt und weiß, dass man einen verlorenen Tag nie wieder gutmachen kann.

Wenn man sich jeden Tag ein wenig verbessert, passieren irgendwann große Dinge. Wenn Sie Ihre Kondition jeden Tag ein wenig verbessern, erzielen Sie letztendlich eine große Verbesserung Ihrer Kondition. Nicht morgen, nicht übermorgen, aber irgendwann wird ein großer Gewinn erzielt. Suchen Sie nicht nach der großen, schnellen Verbesserung. Suchen Sie jeden Tag nach der kleinen Verbesserung. Nur so passiert es – und wenn es passiert, bleibt es.

Wooden

Das Team verbessern, indem wir uns selbst verbessern

Der beste Weg, das Team zu verbessern, besteht darin, uns selbst zu verbessern.

Wooden

Übung unter Druck macht den Meister

Das Üben unter dem Druck, dem Sie in einer wichtigen Spiel- oder Turniersituation wahrscheinlich ausgesetzt sind, trägt dazu bei, ein hohes Leistungsniveau sicherzustellen, wenn es wirklich darauf ankommt.

In meinem Labor an der University of Chicago haben wir gezeigt, dass Golfer, die das Putten vor Publikum lernten, weniger ängstlich waren und unter Stress besser putten als diejenigen, die nie unter den Zuschauern trainierten.

Daher kann die halbstündige Puttübung am Ende einer Golfrunde vorteilhafter sein, wenn sie vor den Augen Ihrer Freunde stattfindet, als wenn Sie alleine sind – insbesondere, wenn Sie für Ihre Freunde jedes Mal ein Bier kaufen müssen, wenn Sie einen Schlag verfehlen .

Dies gilt auch für andere Aktivitäten wie öffentliche Reden oder das Pitchen einer Marketingkampagne.

Das Üben der Beantwortung spontaner Fragen, bevor sie sich ihnen tatsächlich in einer lebenswichtigen Situation stellen müssen, könnte genau das sein, was die Vizepräsidenten und ihre Teammitglieder brauchen, um sich auf die hochriskanten Besprechungen ihres Präsidenten vorzubereiten Sorgen über etwas machen.

Wenn Sie es gewohnt sind, von Anfang an unter Druck zu arbeiten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ersticken, geringer, ganz gleich, was Sie tun.

Choke

Du hast die Gabe

Ich habe versucht, hier drei wichtige Themen abzudecken, aber denken Sie bitte auch daran, was ich nicht gesagt habe.

Habe ich in dieser ganzen Diskussion über „Was macht sie anders?“ jemals etwas über 2 Prozent Körperfett, einen vertikalen Sprung von 40 Zoll oder einen Sprint über 40 Meter in 4,3 Sekunden erwähnt?

Das habe ich nicht getan, und tatsächlich kann ich auf viele Menschen hinweisen, die mit solchen körperlichen Fähigkeiten gesegnet sind und in der Leichtathletik oder, leider, in irgendetwas anderem im Leben nie große Erfolge erzielen.

Im weiteren Sinne könnte ich genauso gut von einem IQ von 200 oder einer anderen übermenschlichen Fähigkeit sprechen, mit der nur wenige Menschen geboren werden.

Es geht nicht darum, was Gott Ihnen gegeben hat – nicht einmal, wenn Sie wie Michael Phelps als halber Delphin geboren wurden oder über die geistige Kraft eines Gelehrten verfügen. Es geht darum, wie Sie Ihr Leben jeden Tag leben:

  • Trainierbar und lernbegierig sein

  • Sich dem Prozess der kontinuierlichen Selbstverbesserung verpflichtet fühlen

  • Wenn Sie glauben, dass Sie über die besondere „Extraausrüstung“ verfügen, auf die Sie zurückgreifen können, wenn Sie sie wirklich brauchen, und dass Sie gewinnen, verlieren oder unentschieden spielen, werden Sie Angst und Selbstzweifel (Ihre größten Feinde) überwinden und alles geben, was Sie haben, egal wie das Ergebnis ausfällt

Dies sind die drei Dinge, die Sie brauchen, um der absolute Beste und eine bedeutende Kraft im Universum zu sein – nicht nur in der Leichtathletik, sondern auch in Ihrer Karriere, in Ihren Beziehungen, in allem, was Sie tun.

Im weiteren Verlauf dieses Buches werde ich über einige Dinge sprechen, die großartige Sportler haben – Sie haben sie auch.

Lassen Sie uns einen Weg finden, all diese Eigenschaften zu den treibenden Kräften in Ihrem Leben zu machen. Und Sie werden unaufhaltsamer sein.

Stay Sane in an Insane World

Keine Lust?

Was ist, wenn ich keine Lust dazu habe? Mach es trotzdem.

Einer der Gründe dafür, dass Sie in Ihrem Leben nicht das haben, was Sie wollen, liegt darin, dass Sie es nicht tun, wenn Sie keine Lust dazu haben.

Ihr Leben wird nur einfacher, wenn Sie ständig die schwierigen Dinge tun.

The High 5 Habit

Warum kleine Veränderungen zu bemerkenswerten Ergebnissen führen

Es ist so leicht, die Bedeutung eines entscheidenden Moments zu überschätzen und den Wert kleiner Verbesserungen im Alltag zu unterschätzen.

Allzu oft sind wir davon überzeugt, dass großer Erfolg massive Maßnahmen erfordert.

Ob es darum geht, Gewicht zu verlieren, ein Unternehmen aufzubauen, ein Buch zu schreiben, eine Meisterschaft zu gewinnen oder irgendein anderes Ziel zu erreichen, wir setzen uns selbst unter Druck, um eine weltbewegende Verbesserung zu erzielen, über die jeder reden wird.

Eine Verbesserung um 1 Prozent ist nicht besonders bemerkenswert – manchmal fällt sie nicht einmal auf –, kann aber weitaus bedeutungsvoller sein, insbesondere auf lange Sicht.

Der Unterschied, den eine kleine Verbesserung im Laufe der Zeit machen kann, ist erstaunlich.

So funktioniert die Rechnung: Wenn Sie ein Jahr lang jeden Tag ein Prozent besser werden, werden Sie am Ende siebenunddreißig Mal besser sein, wenn Sie fertig sind.

Wenn sich Ihr Gesundheitszustand ein Jahr lang jeden Tag um 1 Prozent verschlechtert, sinkt Ihr Gesundheitszustand hingegen fast auf Null.

Was als kleiner Sieg oder kleiner Rückschlag beginnt, steigert sich zu etwas viel Größerem.

Gewohnheiten sind der Zinseszins der Selbstverbesserung.

So wie sich Geld durch Zinseszinsen vervielfacht, vervielfachen sich auch die Auswirkungen Ihrer Gewohnheiten, wenn Sie sie wiederholen.

Sie scheinen an einem bestimmten Tag kaum einen Unterschied zu machen, und dennoch kann die Wirkung, die sie über Monate und Jahre hinweg entfalten, enorm sein.

Erst wenn man zwei, fünf oder vielleicht zehn Jahre später zurückblickt, wird der Wert guter Gewohnheiten und der Preis schlechter Gewohnheiten deutlich deutlich.

Atomic Habits

Das Sorites-Paradoxon

Es gibt ein antikes griechisches Gleichnis namens Sorites-Paradoxon, in dem es um die Wirkung geht, die eine kleine Handlung haben kann, wenn sie oft genug wiederholt wird.

Eine Formulierung des Paradoxons lautet wie folgt: Kann eine Münze einen Menschen reich machen?

Wenn Sie einer Person einen Stapel von zehn Münzen geben, würden Sie nicht behaupten, dass sie oder er reich ist. Aber was ist, wenn Sie noch einen hinzufügen? Und einen weiteren? Und einen weiteren? Irgendwann werden Sie zugeben müssen, dass niemand reich sein kann, wenn nicht eine Münze ihn reich machen kann.

Das Gleiche können wir über Gewohnheiten sagen. Kann eine kleine Veränderung Ihr Leben verändern?

Es ist unwahrscheinlich, dass Sie das sagen würden. Aber was wäre, wenn Sie noch eine machen würden? Und eine weitere? Und eine weitere? Irgendwann werden Sie zugeben müssen, dass sich Ihr Leben durch eine kleine Veränderung verändert hat.

Der heilige Gral der Gewohnheitsänderung ist nicht eine einzelne 1-Prozent-Verbesserung, sondern tausend davon. Es handelt sich um eine Ansammlung atomarer Gewohnheiten, von denen jede eine grundlegende Einheit des Gesamtsystems darstellt.

Das Geheimnis dauerhafter Ergebnisse besteht darin, niemals aufzuhören, Verbesserungen vorzunehmen.

Es ist bemerkenswert, was man aufbauen kann, wenn man einfach nicht aufhört.

Kleine Gewohnheiten summieren sich nicht. Sie verstärken sich. Das ist die Kraft atomarer Gewohnheiten. Winzige Veränderungen. Bemerkenswerte Ergebnisse.

Atomic Habits

Hast du dein Leben aufgeräumt?

Berücksichtigen Sie Ihre Umstände. Fangen Sie klein an. Haben Sie die sich Ihnen bietenden Möglichkeiten voll ausgeschöpft?

Arbeiten Sie hart an Ihrer Karriere oder sogar an Ihrem Job, oder lassen Sie zu, dass Bitterkeit und Groll Sie zurückhalten und nach unten ziehen?

Hast du Frieden mit deinem Bruder geschlossen?

Behandeln Sie Ihren Ehepartner und Ihre Kinder mit Würde und Respekt?

Haben Sie Gewohnheiten, die Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zerstören?

Nehmen Sie Ihre Verantwortung wirklich wahr?

Haben Sie Ihren Freunden und Familienmitgliedern gesagt, was Sie sagen müssen?

Gibt es Dinge, die Sie tun könnten, von denen Sie wissen, dass Sie sie tun könnten, um die Dinge um Sie herum zu verbessern?

Hast du dein Leben aufgeräumt?

Wenn die Antwort „Nein“ lautet, können Sie Folgendes versuchen: Hören Sie auf, das zu tun, von dem Sie wissen, dass es falsch ist.

Beginnen Sie noch heute mit dem Stoppen. Verschwenden Sie keine Zeit damit, zu hinterfragen, woher Sie wissen, dass das, was Sie tun, falsch ist, wenn Sie sicher sind, dass es falsch ist.

Unangemessene Fragen können verwirren, ohne aufzuklären, und Sie vom Handeln abhalten. Sie können wissen, dass etwas falsch oder richtig ist, ohne zu wissen, warum.

Ihr gesamtes Wesen kann Ihnen etwas sagen, das Sie weder erklären noch artikulieren können. Jeder Mensch ist zu komplex, um sich selbst vollständig zu kennen, und wir alle enthalten Weisheit, die wir nicht verstehen können.

Hören Sie also einfach auf, wenn Sie, wie vage auch immer, befürchten, dass Sie aufhören sollten.

Hören Sie auf, auf diese besondere, verabscheuungswürdige Weise zu handeln.

Hören Sie auf, Dinge zu sagen, die Sie schwach und beschämt machen.

Sagen Sie nur die Dinge, die Sie stark machen.

Tun Sie nur die Dinge, über die Sie mit Ehre sprechen können.

12 Rules for Life

Dein Sein ist in deinem Werden

Es gibt keinen Erleuchteten. Es gibt nur denjenigen, der nach weiterer Erleuchtung sucht.

Das eigentliche Sein ist ein Prozess, kein Zustand; eine Reise, kein Ziel.

Es ist die ständige Transformation dessen, was Sie wissen, durch die Begegnung mit dem, was Sie nicht wissen, und nicht das verzweifelte Festhalten an der Gewissheit, die ohnehin auf ewig unzureichend ist.

Stellen Sie Ihr Werden immer über Ihr gegenwärtiges Wesen. Das bedeutet, dass es notwendig ist, Ihre Unzulänglichkeit zu erkennen und zu akzeptieren, damit diese kontinuierlich behoben werden kann.

Das ist sicherlich schmerzhaft – aber es ist ein gutes Geschäft.

12 Rules for Life

Ihr Potenzial wartet

Was der Mensch eigentlich braucht, ist kein spannungsloser Zustand, sondern das Streben und Ringen um ein ihm würdiges Ziel. Was er braucht, ist nicht die Entspannung um jeden Preis, sondern der Ruf eines möglichen Sinns, der darauf wartet, von ihm erfüllt zu werden.

Man’s Search for Meaning

Die Reise des Helden

Der Standardweg des mythologischen Abenteuers des Helden ist eine großartige Formel, die in den Übergangsriten dargestellt wird: Trennung – Einweihung – Rückkehr: die man als Kerneinheit des Monomythos bezeichnen könnte.

Ein Held wagt sich aus der Welt des Alltags in eine Region übernatürlicher Wunder

Dort trifft man auf sagenhafte Kräfte und es wird ein entscheidender Sieg errungen. Der Held kehrt von diesem mysteriösen Abenteuer mit der Macht zurück, seinen Mitmenschen Segen zu verleihen.

Prometheus stieg in den Himmel auf, stahl den Göttern das Feuer und stieg hinab.

Jason segelte durch die Clashing Rocks in ein Meer voller Wunder, umging den Drachen, der das Goldene Vlies bewachte, und kehrte mit dem Vlies und der Macht zurück, einem Usurpator seinen rechtmäßigen Thron zu entreißen.

Aeneas stieg in die Unterwelt hinab, überquerte den schrecklichen Fluss der Toten, warf dem dreiköpfigen Wachhund Cerberus einen Schluck zu und unterhielt sich schließlich mit dem Schatten seines toten Vaters.

Ihm wurden alle Dinge offenbart: das Schicksal der Seelen, das Schicksal Roms, das er gründen wollte, „und wie er jede Last vermeiden oder ertragen konnte.“

Er kehrte durch die Elfenbeintore zu seiner Arbeit in der Welt zurück.

The Hero With a Thousand Faces

Die Macher der Legende haben einen kleinen Fehler gemacht

Aber die Schöpfer von Legenden haben sich selten damit begnügt, die großen Helden der Welt als bloße Menschen zu betrachten, die über die Horizonte hinausgebrochen sind, die ihre Mitmenschen begrenzten, und mit solchen Segen zurückgekehrt sind, wie jeder Mann mit gleichem Glauben und Mut nur erfahren hätte können.

Im Gegenteil, die Tendenz bestand schon immer darin, dem Helden vom Augenblick der Geburt oder sogar vom Augenblick der Empfängnis an außergewöhnliche Kräfte zu verleihen.

Es wird gezeigt, dass das gesamte Heldenleben ein Fest voller Wunder war, mit dem großen zentralen Abenteuer als Höhepunkt.

The Hero With a Thousand Faces

Charakter und moralische Entwicklung

Charakter- und moralische Entwicklung erfolgen selten über Nacht.

Natürlich gab es in der Geschichte der Menschheit einige berühmte plötzliche Bekehrungen zum Weg der Gerechtigkeit.

In einem Moment auf dem Weg nach Damaskus verwandelte sich der heilige Paulus von einem eifrigen Ankläger der Unterdrückten in einen hingebungsvollen Verfechter von Mitgefühl und Gerechtigkeit.

Die Entwicklungswissenschaft hat ähnlich dramatische Konversionsfälle dokumentiert. Aber diese sind höchst untypisch.

Die meisten großen Veränderungen im Charakter und im Engagement vollziehen sich langsam, im Laufe vieler Jahre.

Menschen können sich zum Besseren verändern.

Sie können verantwortungsbewusster werden, wenn (und wenn) sie erwachsen werden.

Menschen können sich auch unter erheblichen persönlichen Kosten für ernsthafte moralische Anliegen engagieren.

Wenn dies geschieht, geschieht es fast immer schrittweise, allmählich und über einen längeren Zeitraum.

Die Bewegung ist zunächst oft nicht wahrnehmbar.

Es gibt Zögern und Widerstand; Es kann zu Rückfällen kommen.

Erst nach wiederholten Handlungen und Prüfungen kommt es zu dauerhaften Veränderungen.

In meinen Schriften zur moralischen Entwicklung habe ich diesen ungleichmäßigen Prozess als „allmähliche Transformation von Zielen“ beschrieben, da er sich im Laufe der Zeit auf die motivierendsten Lebensziele einer Person auswirkt.

A Round of Golf with My Father

Die 1-Prozent-Regel

Die erste zu beherrschende Technik ist die 1-Prozent-Regel. Das Verständnis dieses Prinzips zeigt, wie Sie mit einem winzigen täglichen Aufwand die Werkzeuge entwickeln können, die Sie benötigen, um in jedem gewünschten Bereich schnell zu den Besten der Welt zu gehören. So funktioniert das.

Wenn Sie 1 $ auf einem Sparkonto haben und das Konto 1 Prozent Zinsen pro Tag zahlt, dann haben Sie in 365 Tagen 37,78 $.

Mit anderen Worten: Ihre „Investition“ von 1 US-Dollar würde Ihnen bei einem Zinseszins von 1 Prozent pro Tag innerhalb eines Jahres fast 3.800 Prozent einbringen.

Ich sage das manchmal zu Leuten und sie sagen: „Warum sollten es nicht 365 Prozent sein?“ Das würde mir am Ende des Jahres nur 3,65 US-Dollar einbringen.

Ein großer Unterschied zu 37,78 $.

Aber die Aufzinsung ist wie Magie.

An einem Tag wird aus Ihrem 1 US-Dollar 1,01 US-Dollar (1 Prozent mehr als 1 US-Dollar).

Aber am zweiten Tag sind es nicht 1,02 US-Dollar, sondern 1,0201 US-Dollar (1 Prozent mehr als 1,01 US-Dollar). Und am dritten Tag sind es nicht 1,03 US-Dollar, sondern 1,030301 US-Dollar (1 Prozent mehr als 1,0201 US-Dollar).

Und so weiter.

Das ist kompliziert.

Es fängt klein an, aber das Endergebnis ist enorm. …

Es mag trivial erscheinen: 1 Prozent nach oben oder 1 Prozent nach unten. Aber Ihre Entscheidungen darüber, wie Sie jeden Tag verbringen, schleichen sich ein, bis sie Sie definieren.

Jeder Tag zählt.

Ende des Matheunterrichts.

Skip the Line

10.000 Experimente

Jeder kann Experimente machen. Lesen Sie eine Geschichte wie die von Galileo und fragen Sie: „Warum nicht ich?“

Mit jedem Experiment, das Sie durchführen, erweitern Sie zumindest Ihr Wissen. Idealerweise steigern Sie Ihr Wissen um 1 Prozent. Ja, es ist die 1-Prozent-Regel in Aktion.

Thomas Edison ist natürlich dafür bekannt, mit 10.000 verschiedenen Arten von Drähten zu experimentieren, um die erste Glühbirne herzustellen. Diese Geschichte ist eigentlich falsch, wird aber in den Schulen wiederholt. Er versuchte, eine verbesserte Batterie zu erfinden. Er probierte mehr als 10.000 verschiedene Batteriezellen aus, bis er eine fand, die funktionierte.

Jedes Experiment hat kaum Nachteile, aber enorme Vorteile. Edison war in der Lage, General Electric, eines der größten Unternehmen der Geschichte, nur aufgrund von Experimenten zu gründen. Als ihn ein Kollege fragte, wie er nach 10.000 Misserfolgen durchgehalten habe, sagte Edison: „Misserfolge, ich habe nicht versagt. Ich habe erfolgreich 10.000 Gründe gefunden, warum eine Batterie nicht funktioniert!“

Skip the Line

The Compound Effect

Der Compound-Effekt ist das Prinzip, aus einer Reihe kleiner, kluger Entscheidungen große Vorteile zu erzielen.

Das Interessanteste an diesem Prozess ist für mich, dass sich die Schritte im Moment nicht bedeutsam anfühlen, auch wenn die Ergebnisse gewaltig sind.

Unabhängig davon, ob Sie diese Strategie zur Verbesserung Ihrer Gesundheit, Ihrer Beziehungen, Ihrer Finanzen oder für irgendetwas anderes nutzen, sind die Veränderungen so subtil, dass sie fast nicht wahrnehmbar sind.

Diese kleinen Änderungen bieten kaum oder gar kein unmittelbares Ergebnis, keinen großen Gewinn, keine offensichtliche „Ich habe es dir gesagt“-Auszahlung. Wieso sich die Mühe machen?

Die meisten Menschen stolpern über die Einfachheit des zusammengesetzten Effekts.

Was sie nicht erkennen, ist, dass diese kleinen, scheinbar unbedeutenden Schritte, die im Laufe der Zeit konsequent durchgeführt werden, einen radikalen Unterschied bewirken werden.

The Compound Effect

Ich habe es nie in die NFL geschafft

Meine Romanze mit dem Football begann, als mein Vater mich schreiend und tretend in eine Liga zerrte. Ich hatte keine Lust, dort zu sein. Ich war von Natur aus feige und bei weitem das kleinste Kind. Die Angst verwandelte sich in Ehrfurcht, als ich meinen Trainer Jim Graham traf, einen massigen, 1,80 Meter großen Kerl. Er war Linebacker für Penn State gewesen und war wirklich altmodisch. Ich meine, wirklich altmodisch; als ob er dachte, der Vorwärtspass sei ein Trickspiel.

Am ersten Übungstag hatten wir alle Todesangst. Außerdem hatte er keine Footballs mitgebracht. Ein Kind hat sich endlich für uns alle eingesetzt. „Entschuldigen Sie, Trainer. Es gibt keine Footballs.“

Und Trainer Graham antwortete: „Wir brauchen keine Footballs.“

Es herrschte Stille, während wir darüber nachdachten.

„Wie viele Männer sind gleichzeitig auf dem Footballplatz?“, fragte er uns.

Elf pro Team, das ergibt also zweiundzwanzig.

„Und wie viele Menschen berühren zu einem bestimmten Zeitpunkt den Football?“

Einer von ihnen.

„Richtig!“, sagte er. „Also werden wir daran arbeiten, was die anderen einundzwanzig Leute machen.“

Grundlagen. Das war das große Geschenk, das uns Coach Graham gemacht hat.

Grundlagen, Grundlagen, Grundlagen.

Als Hochschulprofessor habe ich dies als eine Lektion gesehen, die so viele Kinder ignorieren, immer zu ihrem Nachteil: Man muss sich die Grundlagen aneignen, sonst funktionieren die ausgefallenen Dinge nicht.

The Last Lecture

Ihr Meisterlehrer: Alltag

Vor einigen Jahren erhielt ich einen Brief, in dem das Dilemma zum Ausdruck gebracht wurde, das viele teilten:

„Seit ich Ihr erstes Buch gelesen habe, habe ich ein wachsendes Interesse an spiritueller Praxis, aber wie kann ich die Zeit finden, wenn ich eine Frau und drei Kinder und ein vollwertiges Leben habe?“

Ich schrieb zurück, um den Autor daran zu erinnern, dass seine Frau, seine Kinder und seine Arbeit seine wichtigsten spirituellen Praktiken waren – denn wahre Praxis ist nicht vom täglichen Leben getrennt, sondern vielmehr deren eigentliche Substanz.

Wie der Schriftsteller Adair Lara es ausdrückte: „Und einige, wie ich, fangen gerade erst an, die mächtige Religion des gewöhnlichen Lebens zu erraten, eine Spiritualität frisch gewischter Böden und gestapelter Teller sowie Kleidung, die auf der Leine weht.“

Das tägliche Leben und die Reise, die es darstellt, werden Ihr Meisterlehrer bleiben.

The Four Purposes of Life

Erforderliche Kurse in der Schule des Lebens

Wenn die Erde eine Schule ist, welche Kurse müssen wir dann absolvieren, um unseren Abschluss zu machen?

Vor einigen Jahren kam mir die Antwort in Form von zwölf Kernfächern – einem spezifischen Lehrplan, der innerhalb (oder hinter) den Aktivitäten des Alltags verborgen war.

Zu diesen Themen gehören Selbstwertgefühl, Disziplin, Wohlbefinden, Geld, Verstand, Intuition, Emotionen, Mut, Selbsterkenntnis, Sexualität, Liebe und Dienst, die ich unten im Katalog der „Pflichtkurse“ darlege.

In diesem perfekt gestalteten, vollständig integrierten Lehrplan sind alle Fächer gleichermaßen wichtig und alle sind Pflichtfächer.

Vielleicht werden wir an einem Tag auf dem Gebiet der Gesundheit oder des Geldes auf die Probe gestellt und am nächsten Tag stoßen wir auf ein Pop-Quiz zum Thema Mut.

Es gibt keine Noten, nur bestanden oder nicht bestanden.

Ein Bestehen zeigt einen Fortschritt an; Ein Misserfolg bietet die Möglichkeit, daraus zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen.

(Es gibt also kein dauerhaftes Scheitern, sondern nur die Notwendigkeit, den Kurs zu wiederholen und mit dieser Studienrichtung fortzufahren.)

Bedenken Sie, dass das spirituelle Leben auf dem Boden beginnt, nicht in der Luft – selbst Olympioniken beginnen mit den Grundlagen.

Wenn Sie Ihre Fähigkeiten in jedem dieser Bereiche verbessern, werden Sie beginnen, die wahre Bedeutung von Erfolg in Form höherer Klarheit, Energie und Aktion zu erfahren.

The Four Purposes of Life

Werde die beste Version von dir

Das erste Prinzip lautet einfach: Du bist hier, um die bestmögliche Version deiner selbst zu werden.

Es scheint klar zu sein, dass Sie nicht hier sind, um die zweitklassige Version Ihrer selbst zu werden.

Sie sind auch nicht hier, um eine andere Version Ihrer Eltern, Lehrer, Freunde oder Geschwister zu sein.

Auf einer sehr grundlegenden Ebene bist du hier, um du selbst zu sein.

Allerdings ist es viel schwieriger, man selbst zu sein, als die meisten annehmen würden, weil es die eigentliche Arbeit der Selbstfindung erfordert.

Nichtsdestotrotz teilen Sie hierin eine gemeinsame Bindung mit allen Männern, Frauen und Kindern, denn wir alle sind hier, um die beste Version von uns selbst zu werden.

Die beste Art zu leben ist daher, so zu leben, dass Sie die beste Version Ihrer selbst werden.

In Bezug auf das erste Prinzip ergibt alles Sinn.

Im Leben geht es darum, „Ja“ zu den Dingen zu sagen, die einem helfen, die beste Version von sich selbst zu werden, und „Nein“ zu den Dingen, die das nicht tun.

Es ist nicht komplizierter.

Natürlich schaffen wir es, es noch viel komplizierter zu machen.

Auf einer anderen Ebene des Denkens wird das Konzept zu etwas Schönem, denn schließlich erkennen wir, dass alles oder jeder, der uns nicht dabei hilft, eine bessere Version von uns selbst zu werden, einfach zu klein für uns ist.

Welche Befreiung und Freude erleben wir, wenn wir uns diese Wahrheit zum ersten Mal zu eigen machen.

Off Balance

Nehmen Sie die Jahrzehnt-Sicht

Wenn Sie den Verlauf Ihrer Karriere ändern möchten, ändern Sie den Zeitraum, mit dem Sie sich befassen und über den Sie nachdenken.

Wenn Sie Ihr Leben ändern möchten, ändern Sie den Zeitraum, an den Sie denken.

Der erste Schritt besteht also darin, es nicht zu eilig zu haben, das ideale Leben zu schaffen, das Sie sich vorgestellt haben.

Persönliche und berufliche Zufriedenheit werden wie ein Schloss gebaut, Stein für Stein.

Wir neigen dazu, zu überschätzen, was wir an einem Tag tun können, und zu unterschätzen, was wir in einer Woche tun können.

Ebenso neigen wir dazu, zu überschätzen, was wir in einem Jahr erreichen können, und zu unterschätzen, was wir in einem Jahrzehnt erreichen können.

Nehmen Sie eine Dekade-Perspektive.

Geben Sie sich ein Jahrzehnt Zeit, um das Leben aufzubauen, das Sie sich vorgestellt haben, ein Leben voller persönlicher und beruflicher Zufriedenheit.

Bis Sie die Dekade-Perspektive einnehmen, bis Sie anfangen, sich vorzustellen und zu planen, was Sie in einem Jahrzehnt tun können, haben Sie noch nicht einmal damit begonnen, Ihr Potenzial auszuschöpfen.

Off Balance

Neue Möglichkeiten beginnen mit einer Person

  • John F. Kennedy – Der Flug zum Mond war „ein kleiner Schritt für den Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit.“ Es würde den Glauben erwecken, dass jede Barriere niedergerissen werden kann.

  • Martin Luther King, Jr. – Seine Rede „Ich habe einen Traum“ und seine friedlichen Proteste würden von ganzen Nationen angenommen werden und eine bessere Lebensweise fördern.

  • Mutter Teresa würde Möglichkeiten für Millionen Menschen schaffen, die unter HIV/AIDS, Lepra, Hunger und Obdachlosigkeit leiden, indem sie ein Leben voller Dienst und Opferbereitschaft vorlebt.

  • Henry Ford würde nicht nur Möglichkeiten rund um das Automobil hervorbringen, sondern durch Automatisierung eine Fülle von Möglichkeiten zum Leben erwecken.

  • Bill Gates würde die Technologie auf ein neues Niveau heben und neue Branchen mit der Vision „einen PC auf jedem Desktop“ schaffen.

  • 1972 wurde Katherine Graham die erste weibliche CEO eines Fortune-500-Unternehmens und durchbrach damit die „gläserne Decke“ für andere berufstätige Frauen.

  • Stephen Hawking, bei dem im Alter von 21 Jahren ALS diagnostiziert wurde, war ein weltbekannter Physiker und eine einflussreiche Persönlichkeit der Popkultur, der demonstrierte, welch nachhaltigen Einfluss Menschen mit Behinderungen haben können, wenn sie ehrgeizige Möglichkeiten verfolgen.

  • Michael Phelps würde mit 28 Medaillen der höchstdekorierte Olympiateilnehmer aller Zeiten werden. Aufgrund persönlicher Probleme würde er dann an Ruhm verlieren. Er kämpfte gegen Depressionen und kämpfte mit Selbstmordgedanken. Seine Bereitschaft, sich beraten zu lassen und transparent zu sein, hat jedoch den Einzelnen neue Möglichkeiten eröffnet, ehrlich zu sein und sich nicht vor ihren persönlichen Problemen zu verstecken. Vielleicht wird sein zweiter Beitrag andere weit mehr inspirieren und beeinflussen als sein olympischer Ruhm und Reichtum.

Neue Möglichkeiten für den Planeten Erde werden von den Menschen erreicht und verwirklicht. Menschen, die auf beispiellose Weise schwitzen, Opfer bringen und dienen.

Planting Seeds of Possibility

Gut verbrachte Zeit

Mit Beharrlichkeit können selbst die Kleinigkeiten der Zeit zu Ergebnissen von größtem Wert verarbeitet werden.

Eine Stunde am Tag, die man sich von leichtfertigen Beschäftigungen entzieht, würde, wenn man sie gewinnbringend einsetzt, einen Menschen mit normaler Begabung in die Lage versetzen, große Fortschritte bei der Beherrschung einer Wissenschaft zu machen.

Es würde einen unwissenden Mann in weniger als zehn Jahren zu einem gut informierten Mann machen.

Die Zeit sollte nicht vergehen, ohne Früchte zu tragen, in Form von etwas Gelerntem, das es wert ist, erkannt zu werden, in Form eines guten Prinzips, das kultiviert wird, oder einer Stärkung einer guten Gewohnheit.

Self-Help

Uns selbst verändern

Sokrates sagte: „Wer die Welt bewegen will, soll zuerst sich selbst bewegen.“

Oder wie der alte Reim lautet: „Wenn jeder für seine eigene Reformation sorgen würde, wie leicht könntest Du eine Nation reformieren.“

Allerdings wird allgemein davon ausgegangen, dass es weitaus einfacher ist, die Kirche und den Staat zu reformieren, als auch nur die geringste unserer eigenen schlechten Gewohnheiten zu reformieren;

und in solchen Angelegenheiten finden wir es gewöhnlich angenehmer für unseren Geschmack, da es sicherlich die allgemeine Praxis ist, bei unseren Nachbarn statt bei uns selbst zu beginnen.

Self-Help

Ohne Engagement können wir niemals wachsen

Ohne Engagement im Leben können wir niemals wachsen.

Engagement ist eine Möglichkeit, den Geist zu trainieren und ihn dazu zu bringen, einem zu gehorchen.

Du wirst zum Meister deines Geistes.

Wer möchte die Verpflichtung brechen? Dein Verstand.

Der Gedanke kommt hoch: „Oh, ich will das nicht tun“, und Sie geben auf.

Wohin Sie auch gehen, was auch immer Sie tun, der Geist wird die gleiche Tendenz haben.

Denken Sie nach, bevor Sie springen. Sobald Sie springen, ist es soweit.

Bleib dabei, was auch immer es ist.

Ihr dynamischer Wille sollte angewendet werden. „Ja, ich habe beschlossen, es zu tun. Ich werde es tun. Ich werde nie einen Rückzieher machen.“

Die dynamische Entscheidung selbst wird Ihnen dabei helfen, erfolgreich zu sein.

The Golden Present

Verantwortlichkeiten und kleine Gottheiten

Fast alle Anhänger Gottes empfanden den Schmerz, nicht genug zu tun, um Ihn zu erreichen.

Dieser Schmerz ist eine hilfreiche Sache. Es erinnert Sie daran, wo Sie sind.

Wenn du dich deswegen nicht schlecht fühlst, wenn du einfach sagst: „Okay, Swamiji hat gesagt, du sollst es ruhig angehen, wenn ich nicht meditiere, ist es egal“, dann wirst du nicht wachsen.

Wenn Sie nicht das Richtige tun, sollten Sie den Schmerz wirklich spüren. Das wird Ihnen helfen, sich zu verändern.

Gleichzeitig sollten Sie Ihre Lebenssituation kennen.

Wenn Sie Ehefrau und Mutter von drei Kindern sind, haben Sie auch bestimmte familiäre Pflichten.

Wenn Sie aus diesem Grund nicht allen Disziplinen folgen können, zu einer bestimmten Zeit aufstehen, eine Stunde lang meditieren und alles tun können, sollten Sie sich nicht schlecht fühlen;

Aber wenn Sie aus Faulheit nicht praktizieren, sollten Sie sich verletzt fühlen.

Wenn Ihre Verantwortung es Ihnen nicht erlaubt, alles zu tun, wird Ihnen das entschuldigt, denn Sie tragen immer noch Ihre vorrangige Verantwortung als Ehefrau und Mutter.

Man muss auf die Kinder aufpassen. Auch das gehört zum Yoga dazu.

Sie sollten sich also fragen: „Befolge ich nicht alles, weil ich faul bin oder weil ich andere Pflichten habe?“

Dann machen Sie auch die anderen Aufgaben zu einem Teil Ihrer Praxis.

Wenn Sie beispielsweise als Einzelperson ganz allein sind, können Sie Ihren Altar- und Schreinraum reinigen, alles dekorieren und sich hinsetzen und meditieren.

Aber als Mutter hat man jeden Morgen zwei, drei Gottheiten zu schmücken.

Ziehen Sie sie aus dem Bett, waschen Sie sie, baden Sie sie schön, ziehen Sie sie gut an, füttern Sie sie.

Das ist das Opfer, das Sie Gott darbringen. Sie sind lebende Götter in Ihrem Zuhause, bis Sie sie zur Schule verabschieden.

Wenn du sie ignorierst und dich hinsetzt, die Augen schließt und meditierst, dann sagt Gott: „Was ist das? Du opferst ein Stück Obst auf dem Altar, aber ich bin hier in deinem Haus in Form deines Kindes und du ignorierst mich.“

The Golden Present

Säen Sie jetzt den Samen

Frage: Würden Sie bitte darüber sprechen, was Sie für die nächsten zehn oder zwanzig Jahre erwarten?

Sri Gurudev: Ich mache mir keine Sorgen um die Zukunft.

Wenn Sie sich um die Gegenwart kümmern, wird auch für die Zukunft gesorgt.

Was Sie jetzt säen, werden Sie ernten.

Stellen Sie sich nicht einfach vor: „Nach zehn Jahren werde ich alle möglichen Früchte und Blumen in meinem Garten haben, und wenn sie wachsen, werde ich sie pflücken und allen geben.“

Sitzen Sie nicht nur da und visualisieren und genießen Sie es. So verschwenden Sie Ihre Zeit.

Nehmen Sie sich stattdessen Zeit, graben Sie ein Loch und legen Sie mindestens einen Samen hinein.

Säen Sie jetzt den Samen. Im goldenen Jetzt.

The Golden Present

Die Welt ist wie eine große Fabrik

Die Welt ist voller Höhen und Tiefen, positiv und negativ.

Es ist wie eine große Fabrik.

Der Mensch kommt als Rohmaterial ins Spiel und ist dabei, perfekt zu werden.

Schauen Sie sich eine Autofabrik in Detroit an.

An einem Ende sehen Sie die wunderschönen fertigen Autos, die zum Versand bereit sind, aber was sehen Sie am anderen Ende? Alle rohen Rohstoffe.

Bleche, Schrauben und Muttern, die einer Bearbeitung unterzogen werden.

Viel Schneiden, Hacken, Reiben, Schrubben, Meißeln, Feilen, Schleifen, Schweißen, Pressen.

Langsam nimmt es Gestalt an.

Die Leute sind auch so. Das nennt man Evolution oder Wachstum.

Dadurch sammeln wir Erfahrungen, wir lernen.

Sogar ein Sünder ist da, um Ihnen zu zeigen, was nicht getan werden darf.

Er ist ein Vorbild für dich. Wenn man ihn sieht, wird einem klar: „Oh, das sollte ich nicht tun.“

The Golden Present

Investiere in dich selbst

Sechshundertzweiundsiebzig Stunden innere Arbeit, um jeden wachen Moment des restlichen Lebens grundlegend zu verbessern, sind ein ziemliches Schnäppchen, finden Sie nicht?

In sich selbst zu investieren ist die beste Investition, die Sie jemals tätigen werden.

Es wird nicht nur Ihr Leben verbessern, sondern auch das Leben aller Menschen um Sie herum.

The Monk Who Sold His Ferrari

Eine neue Sprache lernen

Ich fing an, Notizbücher mit der Sprache von Leistungsträgern (die ich als „Eigentümer“ bezeichnete) zu führen, und einen weiteren prall gefüllten Stapel Notizbücher mit der Sprache der Menschen, die frustriert und kämpfend waren – der „Opfer“.

Eigentümer verwenden häufig die Worte „Ich kann“, während Opfer „Ich kann nicht“ bevorzugen.

Eigentümer hatten Ziele, Projekte und Herausforderungen, während Opfer Probleme, Ärger und Albträume hatten.

Die Eigentümer sagten, sie seien beschäftigt, und die Opfer sagten, sie seien überfordert.

Die Eigentümer „entwarfen ein Leben“, während die Opfer „versuchten, ihren Lebensunterhalt zu verdienen“.

Die Eigentümer waren aufgeregt und freuten sich über die Veränderungen am Arbeitsplatz, während die Opfer besorgt und verärgert waren.

Die Eigentümer versuchten herauszufinden, was sie aus einer Erfahrung herausholen konnten, während die Opfer versuchten, damit klarzukommen.

Eigentümer würden Dinge planen und Opfer würden Dinge wünschen.

Dieser Zusammenhang, den ich zwischen Sprache und Darbietung gesehen hatte, war interessant, aber was noch aufregender war, war, wie sich das Leben der Menschen verändern würde, wenn sie anfingen, eine neue Sprache zu üben.

Reinventing Yourself

Üben, üben, üben

Das, was Ihr Leben verändert, ist das, was Sie praktizieren.

Und was Sie praktizieren, stellt Ihre persönlichen Lebensgesetze dar – nicht das, woran Sie nur glauben, sondern das, was Sie praktizieren.

Es ist schön und gut, Bücher zu lesen, Seminare, Vorträge und Workshops zu besuchen und zu sagen: „Oh, das berührt mich wirklich! Es ist jetzt Teil meiner Lebensphilosophie.“

Ihre Philosophie mag Ihnen vorübergehend einen Zustand der Euphorie verschaffen, aber wenn Sie in der Realität verankert sein wollen, braucht es Übung, Übung, Übung.

Wir sind nicht hier, um euphorisch zu sein, sondern um frei zu werden.

Rudimentäre Spiritualität ist Theorie; Fortgeschrittene Spiritualität ist Praxis.

Den hier beschriebenen Schlüsseln zuzustimmen ist eine Sache, sie zu üben eine andere.

Es ist gut, spirituelle Praktiken zu lesen, zu studieren und sich darüber zu unterhalten, aber wenn Sie sie nicht in Ihr Leben integrieren, werden Sie sie nicht verkörpern oder integrieren – was bedeutet, dass Sie nicht von ihren Vorteilen profitieren.

Fragen Sie sich: „Wie kann ich jetzt von der Theorie in die Praxis übergehen?“

Wenn Sie lediglich spirituelle Informationen sammeln, ohne sie zu praktizieren, werden Sie lediglich eine spirituelle Verdauungsstörung und Verstopfung entwickeln.

Spiritual Liberation

Das Licht einschalten

Es ist ein Fehler, wenn jemand denkt, er habe zu lange in seinen alten, unbefriedigenden Gewohnheiten gelebt, um die große Veränderung herbeizuführen.

Wenn Sie das Licht in einem dunklen Raum einschalten, spielt es keine Rolle, wie lange es dunkel war, da das Licht weiterhin scheint.

Seien Sie belehrbar. Das ist das ganze Geheimnis.

The Power of Your Supermind

Seien Sie nicht ungeduldig

Seien Sie nicht ungeduldig wegen Ihres scheinbar langsamen Fortschritts.

Versuchen Sie nicht, schneller zu laufen, als Sie derzeit können.

Wenn Sie studieren, nachdenken und versuchen, machen Sie Fortschritte, ob Sie sich dessen bewusst sind oder nicht.

Ein Reisender, der in der Dunkelheit der Nacht die Straße entlang geht, geht immer noch vorwärts.

Irgendwann wird alles aufbrechen, wie die natürliche Entfaltung einer Rosenknospe.

The Power of Your Supermind

Ursachen und Auswirkungen sowie undichte Boote

Ein Fischer in einem lecken Boot würde sich nicht damit zufrieden geben, Tag für Tag das Wasser abzuschöpfen.

Er würde die Ursache des Problems herausfinden und beheben.

Wir müssen also auf Ursachen achten, nicht auf Wirkungen.

Wenn Ihnen die Wirkung nicht gefällt, produzieren Sie nicht die Ursache.

The Power of Your Supermind

Bambus und Du

Bambus ist eine faszinierende Pflanze, die am schnellsten wachsende der Welt.

Ein Bambusstamm kann an einem Tag 15 cm oder mehr wachsen!

Ich kenne einen Kerl, der geschworen hat, dass er tatsächlich gesehen hat, wie es gewachsen ist.

Eine der cleveren Anpassungseigenschaften von Bambus besteht darin, dass er im Sommer seine Blätter und im Winter seine Wurzeln wachsen lässt.

Es nutzt jede Jahreszeit aus, und obwohl es scheinbar ruht, tut es das nicht.

Die im Winter gewachsenen Wurzeln bereiten im Sommer eine schnelle Zweig- und Blattentwicklung vor.

Auch wir durchlaufen Jahreszeiten, die uns alle Möglichkeiten für unterschiedliches Wachstum bieten.

In einer florierenden Wirtschaftssaison wird viel gebaut und extern erweitert.

Wenn ein wirtschaftlicher Winter kommt und es in der Außenwelt wenig Aktivität gibt, ist das die Zeit der inneren Vertiefung.

A Daily Dose of Sanity

Machen Sie mehr von dem, was funktioniert, und weniger von dem, was nicht funktioniert

Eine der Bedeutungen eines bewussten Lebens ist: Achten Sie darauf, was funktioniert, tun Sie mehr davon und versuchen Sie, die damit verbundenen Prinzipien zu verstehen.

Und außerdem: Achten Sie darauf, was nicht funktioniert, und hören Sie damit auf.

The Art of Living Consciously

Das Potenzial wird zum Wirklichen

Der Mensch wird nicht perfekt geboren. Er wird unvollständig geboren, er wird als Prozess geboren.

Er wird unterwegs als Pilger geboren. Das ist auch seine Qual und seine Ekstase; Qual, weil er sich nicht ausruhen kann, er muss weitermachen, er muss immer weitermachen.

Er muss suchen und suchen und erforschen. Er muss werden, denn sein Wesen entsteht nur durch Werden. Sein Sein ist das Werden. Er kann nur sein, wenn er in Bewegung ist.

Evolution ist ein wesentlicher Bestandteil der Natur des Menschen, Evolution ist seine Seele.

Und wer sich selbst für selbstverständlich hält, bleibt unerfüllt.

Wer glaubt, vollständig geboren zu sein, bleibt unentwickelt.

Dann bleibt der Same der Same.

Es wird nie zu einem Baum und erlebt nie die Freuden des Frühlings, des Sonnenscheins und des Regens und die Ekstase, in Millionen von Blumen aufzuplatzen.

Diese Explosion ist die Erfüllung, diese Explosion ist das, worum es in der Existenz geht – die Explosion in Millionen von Blumen.

Erst wenn das Potenzial zur Realität wird, ist der Mensch erfüllt.

The Book of Understanding

Akkumulationstheorie

Wir können die beiden Konzepte der Akkumulationstheorie und Kaizen in unserem täglichen Leben anwenden.

Während viele Menschen es mit anstrengenden Trainingseinheiten übertreiben oder Crash-Diäten anwenden, in der Hoffnung, sofortige Veränderungen an ihrem Körper zu sehen, weisen Experten darauf hin, dass eine konsequente tägliche Bewegung ein wenig und eine schrittweise Umstellung auf eine gesunde Ernährungsweise zu nachhaltigeren Ergebnissen führen.

Im Finanzwesen haben Programme, mit denen man schnell reich werden kann, meist den Kürzeren gegenüber geduldigeren Strategien.

In seinem Bestseller „Atomic Habits“ prägt der Autor James Clear seinen eigenen Begriff, die Aggregation marginaler Gewinne, um diese vernünftigen Ansätze zu beschreiben: „Eine Verbesserung um 1 Prozent ist nicht besonders bemerkenswert – manchmal ist sie nicht einmal spürbar –, aber sie kann vor allem auf lange Sicht weitaus aussagekräftiger sein.

Der Unterschied, den eine kleine Verbesserung im Laufe der Zeit machen kann, ist erstaunlich.

So geht die Rechnung auf: Wenn Sie ein Jahr lang jeden Tag ein Prozent besser werden können, werden Sie am Ende siebenunddreißig Mal besser sein, wenn Sie fertig sind.“

Die Akkumulationstheorie und ihre Schwesterideen sind so offensichtlich mächtig, dass man sich fragen muss, warum nicht jeder seinen Grundprinzipien der langsamen, aber stetigen Verbesserung folgt.

Die Wahrheit ist, dass wir in einer Zeit der sofortigen Befriedigung leben, in der der Aufbau lebenslanger Gewohnheiten aus harter Arbeit, Geduld und Beständigkeit nicht so reizvoll zu sein scheint.

Während wir mit auffälligeren Methoden manchmal erstaunliche Ergebnisse erzielen können, sind die Erfolge, die nicht durch Fleiß, Opferbereitschaft und Entschlossenheit erzielt werden, oft weniger von persönlicher Wirkung.

Wie Clear schreibt: „Es ist leicht, die Bedeutung eines entscheidenden Moments zu überschätzen und den Wert kleiner Verbesserungen im Alltag zu unterschätzen.“

Die Vorteile ohne großen Aufwand zu nutzen, kann auf lange Sicht sogar kontraproduktiv sein.

Move by Move

Möchten Sie sich verbessern? Messen!

Ein kleines Geheimnis der Medizin und Sozialwissenschaft ist, wie Messungen selbst zu Verbesserungen führen.

Wenn Forscher die Wirkung einer bestimmten Intervention untersuchen, erhöht die bloße Aufforderung an die Teilnehmer, ein bestimmtes Ergebnis zu verfolgen, die Wahrscheinlichkeit einer Verbesserung.

Während dies für wissenschaftliche Experimente eine Einschränkung darstellt, können Sie dies zu Ihrem Vorteil nutzen.

Wenn Sie Ihre Aktivität steigern möchten, messen Sie, wie viel Sie sich bewegen.

Wenn Menschen im Rahmen randomisierter kontrollierter Studien dazu aufgefordert werden, einen Schrittzähler zu tragen, laufen sie im Durchschnitt mindestens eine Meile zusätzlich pro Tag.

Das allgemeine Aktivitätsniveau steigt um 27 Prozent.

Der Body-Mass-Index (BMI) sinkt und der Blutdruck sinkt.

Eat Move Sleep

Last updated